DE

Uzonka Lehrpfad – Wichtige Informationen

Typus der Lehrpfades: Der Uzonka-Lehrpfad hat ein gemischtes geologisches-ökologisches Thema, es ist ein ringförmig angelegter, mit thematischen Tafeln versehener, frei betretbarer Lehrpfad. Die Tafeln des Lehrpfades enthalten elementare Kenntnisse voraussetzendes, fortgeschrittenes Wissensmaterial.  Dank des reichen Illustrationsmaterials ist er auch für die Grundschulgruppen zu empfehlen.

Ziel: Außer der Verbreitung der lokalen geologischen und ökologischen Werte möchten wir Ausblick gewähren auf ähnlichen, in der Welt vorkommen den naturkundlichen Abläufe. Durch das hervorheben je eines Themenkreises möchten wir den aktuellen Standpunkt der Wissenschaft beleuchten, einige spannende Zusammenhänge in den Vordergrund rücken. Es kommen sowohl Streitfragen zur Sprache, als auch klassische Beispiele.

Schwierigkeitsgrad:Der Lehrpfad ist vor allem für die Fußgänger zu empfehlen, aber die Runde kann auch mit dem Fahrrad oder zu Pferd gemacht werden, bei trockenem Wetter kann auch der Geländewagen benützt werden.  Wegen dem abschüssigen Boden ist der östliche Teil (zwischen den Tafeln 7-8) von mittlerer Schwierigkeit.

Zugang: Die mit dem Zug anreisenden Fußgänger können vom Bahnhof in Sepsibükszád entlang der Markierung mit den blauen Punkten nach Uzonkafürdő (Bad Uzonka) gelangen. Jene Ausflügler, die mit dem Bus oder mit dem PKW ankommen, können auch die Punkte 1 und 10 des Rundganges als Ausgangspunkt benützen.

Ernährung und Unterkunft: In Bad Uzonka sind die Ernährungs- und Unterkunftsmöglichkeiten begrenzt (siehe Landkarte), aber die benachbarten Ortschaften Tusnádfürdő (Bad Tusnad) und Sepsibükszád verfügen über eine ausgezeichnete Infrastruktur.

Gefahrquellen: Für die Streckenabschnitte, die auf die Landkarte eingezeichnet sind, sind die Sicherheitmaßnahmen der Region/ Gegend in Ansicht zu nehmen. An den mit rotem Dreieck bezeichneten Stellen muss man mit Schäferhunden oder mit Gefahren des Stein-Tagbaus rechnen!

Steinsammlung, Informationsstelle: Gemäß unserer Planung werden in der Stein-sammlung von Uzonka mehrsprachige detailierte Materialien zur Verfürgung gestellt.

Allgemeine geologische Beziehungen im Szeklerland

Die im Karpatenbecken befindlichen, aus dem Kreide-Miozän-Alter stammenden Momente, die für die geo-dynamische Entwicklungsgeschichte von entscheidender Bedeutung sind, sind außer denen im Maramurescher (marmatischen) Becken am zahlreichsten im Szeklerland und in seiner unmittelbaren Nähe geographisch festgehalten; so ist unsere Region, vom geographischen Standpunkt aus gesehen, eine der mannigfaltigsten naturkundlichen Museen.

Aufgrund des „nebenan“ im Vrantscha-Gebiet (ugf. 60 km entfernt) gelegenen berühmten Erdbeben-Epizentrums ist unser Gebiet ein solches Gegenwarts-Laboratorium, das die Wiege zahlreicher wissenschaftlicher Denkaufgaben und Modelle geologischer Strukturen darstellt.

Das Szeklerland brüstet sich mit dem jüngsten, bloß 30 tausendjährigem Vulkan der Karpaten (Tschomad-Vulkan) und neben den in Deutschland, im Eifel-Gebirge gelegenen Seen, mit dem einzigen in einem Vulkankrater befindlichen See (Sankt Anna-See).

Entlang der Achse Unterer-Rakosch-Oschdola, in west- östlicher Richtung, finden wir zahlreiche Provinzen der Strukturlehre des Absturzgürtels (Subduktionsgürtels). Die Strukturdecken, die Aufschichtungen in östlicher Richtung sind immer jünger: wo die östlichen Transsylvaniden sich schon in der frühen Kreidezeit aufgeschichtet haben, dienen die späten Miozän-Lagerungen der Vorkarpaten als Zeugen für die letzte bedeutendere Bewegung der  Orogenese (Gebirgsentstehung) der Karpaten.

Einerseits schenken sie den die Perschaner Berge bildenden Transsylvaniden Schau-, andererseits wissenschaftlichen Wert, die aus dem Erdmantel stammende Einschlüsse (Xenolithe) in sich bergenden  Ofiolithe (Stücke des ozeanischen Erdmantels), die von Herbich Ferencz beschriebene Ammoniten-Fauna aus Unter-Rakosch oder die Basaltorgeln aus Unter-Rakosch, die Orban Balazs-Höhle (einst Kölik-Höhle) von Merești, die sich beim Vârghiș-Engpass in die Kalksteine des Flachmeeres der späten Jura senkt.

In den Ausgrabungen im Vârghiș-Tal können man möchte sagen mit künstlerischer Linienführung und Spontaneität gefaltete- posttektonische Wildflis-Schichtreihen aus der Albium-Cenomanium bewundern, in Uzonka-Bad die Relikten-Ablagerungen des Tschalho-Severin Ozeans, sowie an Kalksand reiche Tiefmeer-Ablagerungen aus der Berriasium-Aptium Zeitalter.

Oberhalb von Oschdola und im Bodza-Tal bewahren die Flis-Ablagerungen aus der Kreidezeit und dem Palogen das Geheimnis der Funktion der Kohlenwasserstoffsysteme, vom Muttergestein bis hin zum Lager, von den Elementen der Struktur bis hin zu den Einzelheiten der Gesteinsphysik.

Die Ablagerungen, die in der Kette von Szekler Becken zu finden sind, die durch die Verschiebungen im Quaternär entstanden, bergen nicht nur solche wundervolle Urwesen mit Rückgrat, wie der  Mastodon (mammut) borsoni, HAYS-Fund, aber auch kunstvolle zu nennende Lignit enthaltende Ablagerungen aus dem Pliozän. Durch den Grubenverein der Erdö-Gegend AG mit Sitz in Târgu Mureș begann 1872 der Lignit-Abbau, das für Jahrzehnte die Industrie dieser Gegend geprägt hat.

Den See aus dem Pliozän mit den Deltas am Fuße der Berge, der einst das Gebiet der Drei-Stühle bedeckte, seine Sandablagerungen in der Ebene, beziehungsweise am Ufer, finden wir in den Ausgrabungen von DoboșeniOlteni und Turia. Entlang der geteerten Strasse dieses Waldgebietes prunkt dank der an die Oberfläche tretenden eisenhydroxydhaltigen Wasser neben der Mineralwasserquelle aus Micfalău ein rostfarbiger alluvialer Kegel, ein Konglomerat aus dem Pleistozän.

Reklámok

Vélemény, hozzászólás?

Adatok megadása vagy bejelentkezés valamelyik ikonnal:

WordPress.com Logo

Hozzászólhat a WordPress.com felhasználói fiók használatával. Kilépés /  Módosítás )

Google+ kép

Hozzászólhat a Google+ felhasználói fiók használatával. Kilépés /  Módosítás )

Twitter kép

Hozzászólhat a Twitter felhasználói fiók használatával. Kilépés /  Módosítás )

Facebook kép

Hozzászólhat a Facebook felhasználói fiók használatával. Kilépés /  Módosítás )

Kapcsolódás: %s